Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Reichsbürger, Selbstverwalter und Souveränisten

Drucken
›Reichsbürger‹ erscheinen der Öffentlichkeit zunehmend als gefährliche Spinner, die den Staat ablehnen und inzwischen
auch auf Polizisten schießen. Die Fixierung auf die Staatsleugnung verdeckt jedoch eine wesentliche antisemitische
Verschwörungsideologie, die über das sehr heterogene Milieu hinaus anschlussfähig ist: ›die antisemitische Weltverschwörung‹.
Das Buch beschreibt die ideologischen Ursprünge dieses Milieus und bietet eine kategorische Darstellung
seiner Gruppierungen und Scheinargumente.
7,80 €
141_rathje_reichsbuerger_cover
Beschreibung

›Reichsbürger‹ erscheinen der Öffentlichkeit zunehmend als gefährliche Spinner, die den Staat ablehnen und ihren Widerstand auch mit der Waffe geltend machen. Der Begriff selbst ist nach seiner rasanten medialen Verbreitung jedoch zum Problem geworden. Nur ein Teil des Milieus ist von der Fortexistenz irgendeines Deutschen Reiches überzeugt. Selbstverwaltende glauben aus dem Staat austreten zu können, und gründen eigene Staaten. Souveränistinnen und Souveränisten fordern eine Wiederherstellung staatlicher Souveränität und verbreiten dabei das Bild der Fremdherrschaft über die Deutschen.

Das Buch beschreibt die ideologischen und personellen Ursprünge, bietet eine kategorische Darstellung seiner Gruppierungen und Scheinargumente. Dabei wird auf einen besonderen Umstand eingegangen, der durch den ›Reichsbürger‹-Begriff überdeckt wird. Kern der Ideologie ist eine antisemitische Verschwörungsideologie, die gesellschaftlich anschlussfähig ist: »die anti-deutsche Weltverschwörung«. Damit stellt das Milieu eine spezifisch deutsche Form antisemitischer Verschwörungsideologien dar, die auch global auf dem Vormarsch sind.

Cover in Druckqualität
141_rathje_reichsbuerger_cover
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe-Datei
Hintergrundinfos
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.