Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Einmaleins der Kapitalismuskritik

Drucken
Das Ziel des Buches ist es, die wichtigsten verschiedenen historischen und aktuellen Ansätze der Kapitalismuskritik in ihrem Kontext zu skizzieren, ihre Unterschiede herauszuarbeiten und den besonderen Stellenwert der Marx'schen Kapitalanalyse zu verdeutlichen.
7,80 €
144_bierl_einmaleins-der-kapitalismuskritik_presse
Beschreibung

Die wichtigsten Ansätze der Kapitalismuskritik aus den vergangenen zwei Jahrhunderten werden in ihrem Kontext dargestellt und kritisch analysiert. Dabei zeigt sich, dass Kapitalismuskritik kein Privileg der Linken war oder ist. Es gab und gibt konservative, reaktionäre, rechte und völkische, nationalliberale und sozialreformerische Ansätze, neben anarchistischen, sozialistischen und kommunistischen Theorien.
Herausgearbeitet werden Affinitäten, Überschneidungen und Verkürzungen, aber auch Traditionslinien, die sich in aktuellen politischen Strömungen, in der Globalisierungskritik, bei Occupy oder rechten und populistischen Bewegungen wiederfinden.

Ein Schwerpunkt liegt in der knappen Darstellung der Marx'schen Kritik der politischen Ökonomie, im Gegensatz zur Lenin'schen Imperialismustheorie sowie aktuellen antimonopolistischen und finanzmarktorientierten Richtungen in der Linken.

»Der Band ist eine kompakte und hervorragende Zusammenfassung der historischen sowie aktuellen Kapitalismuskritik von links und rechts, zudem ist er sehr verständlich geschrieben.« – Gerhard Neumeier, ZfG

Cover in Druckqualität
144_bierl_einmaleins-der-kapitalismuskritik_presse
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe-Datei
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.