Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Was ist das Eigentum?

Drucken
Der Band ist das erste grundlegende Werk zu Proudhons Philosophie des Anarchismus; es wurde 1840 erstveröffentlicht.
Die Schrift, die Proudhons provokativste Postulate enthält »Eigentum ist Diebstahl! – Gott ist alles Übel! – Anarchie ist die beste Regierung!« erlangte ihre wichtigste Bedeutung in der 1848er Revolution und ist eine der Begründungsschriften des Anarchismus überhaupt.
918_proudhon_eigentum_presse
Beschreibung

2. Auflage

Der Band ist das erste grundlegende Werk zu Proudhons Philosophie des Anarchismus; es wurde 1840 erstveröffentlicht.
Die Schrift, die Proudhons provokativste Postulate enthält ›Eigentum ist Diebstahl! – Gott ist alles Übel! – Anarchie ist die beste Regierung!‹ erlangte ihre wichtigste Bedeutung in der 1848er Revolution und ist eine der Begründungsschriften des Anarchismus überhaupt, auf die sich insbesondere die syndikalistische Arbeiterbewegung in Frankreich und die kommunistischen Anarchisten um Kropotkin bezogen. Kropotkin: »Nachdem er bewiesen hat, dass das Eigentum bloß eine Form des Raubes, der Plünderung und des Diebstahls ist, zeigte Proudhon, dass eine Hauptfolge des Eigentums die Despotie ist.«

Auch Karl Marx, der in den frühen 1840er Jahren noch sehr befreundet mit Proudhon war, lobhudelte die Veröffentlichung: »Herausfordernder Trotz, der das ökonomische ›Allerheiligste‹ antastet, geistreiche Paradoxie, womit der gemeine Bürgerverstand gefoppt wird, zerreißendes Urteil, bittre Ironie … revolutionärer Ernst.«

Zentral ist in dem Werk die Analyse, wie Eigentum entsteht, wie es (national)ökonomisch und gesellschaftlich wirkt und die Unterscheidung von Eigentum und Besitz, die Prodhon in späteren Werken noch perfektioniert.

Cover in Druckqualität
918_proudhon_eigentum_presse
Vorwort
Inhaltsverzeichnis
Anhang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.