Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Unerhört! – Adbusting gegen die Gesamtscheiße

Drucken
Adbusting als Protestform wird immer populärer, um der permanenten Manipulation durch Werbung entgegenzuwirken und kritischen Positionen mehr Öffentlichkeit zu verschaffen.
281_bbsc_unerhoert_presse-quer
978-3-89771-281-2-quer
Beschreibung

Adbusting bezeichnet eine immer populärer werdende Aktionsform. Öffentlich zugängliche Werbeflächen werden verändert, sodass danach völlig neue Eindrücke bei den Betrachter*innen entstehen. Entweder wird die Werbung gegen sich selbst gekehrt oder für die Platzierung völlig neuer Inhalte benutzt. Das Buch zeigt verschiedenste Beispiele aus unterschiedlichen thematischen Kontexten und diskutiert die Chancen und Risiken dieser Protestform.

Leseprobe-Datei
noimage
Cover in Druckqualität
281_bbsc_unerhoert_presse-quer
Inhaltsverzeichnis
noimage
Hintergrundinfos

»Störpropaganda« – Boris und Klaus im Gespräch mit Nils Becker, antifa, 3. Juli 2021


»›Jetzt wird zurückgebusted‹ – Adbusting vor dem Bundesverfassungsgericht« – Lukas Ondreka im Gespräch mit Boris (Berlin Buster's Social Club) und Frida, Dissens, 30. Dezember 2020


»Adbusting« – Beitrag von Klaus Poster in: Ausdruck Nr. 101, Juni 2020


»Ist Adbusting eigentlich schwer? Nö, eher nicht.« – Caro und Klaus im Gespräch mit Graswurzelrevolution, Nr. 449, Mai 2020 (ebenfalls veröffentlicht bei indymedia)


 

»Tätergruppe Adbuster« – Peter Nowak, Jungle World, 12. März 2020


 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.