Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

SLASH

Drucken
056_armstrong_slash_presse
Beschreibung

Ein packender Roman über einen jungen kanadischen Okanagan und seinen Weg des politischen Widerstands innerhalb der Red Power Bewegung.
Tommy Kelasket – Spitzname Slash – und Jimmy sind zwei indianische Jugendliche, die gemeinsam im Reservat aufwachsen. Beide erleben den Rassismus der kanadischen Gesellschaft, die Verachtung und Diskriminierung, die traditionellen IndianerInnen entgegenschlägt.
Als junger Erwachsener verläßt Tommy das Reservat und geht in die Stadt, wo er mit dem Schicksal vieler indigener Menschen in der Stadt konfrontiert wird, die in einem Zyklus von Armut, Gewalt und Drogen gefangen sind. Dort begegnet er schließlich der Sozialarbeiterin und engagierten Kämpferin Mardi, gelangt durch sie auf den Weg des politischen Widerstandes ...

"Jeannette Armstrongs Roman Slash ist die bewegende Story über das Erwachsenwerden eines jungen Okanagan Indianers. Armstrong schreibt überzeugend über das Leben im Reservat, über Slashs frühe Jahre und seine politische Entwicklung [...] Dieser Roman ist sehr geradlinig geschrieben- lesenswert!"
The Vancouver Sun

Cover in Druckqualität
056_armstrong_slash_presse
Leseprobe

Leseprobe Slash

Ich wachte mit einem fremden Mädchen neben mir im Krankenhaus auf. Sie sagte: »Hi, wie läuft's, Slash? Mein Name ist Mardi. Ich bin vom Freundschaftszentrum. Wir müssen deinen Namen und deine Reservatsanmeldenummer haben, bevor diese Ärzte dich rausschmeißen. Christus, ich hab noch nie gesehen, wie jemand zehn Bullen flachlegt. Du weißt, dir steht noch ganz schön was bevor. Aber du bist ziemlich zugerichtet, also mußt du eine Weile hier bleiben. In der Zwischenzeit wird jemand versuchen rauszukriegen, ob wir sie dazu kriegen können einige Anklagepunkte fallen zu lassen. Wo kommst du her?«
Ich lag da und fühlte mich, als hätte sich jemand die Zeit genommen, jeden einzelnen Teil von mir mit einer großen Zange zu zwicken. Meine Schulter pochte und schickte langsame, heiße Fäden wie Würmer den Arm hinunter. Ich sah sie an: »Wo bin ich? Was zur Hölle ist passiert? Wo ist Johnny?«
»Welcher Johnny?« wollte sie wissen. »Was glaubst du, was passiert ist? Alles, was ich weiß, ist daß du im Turkey Toms warst und daß dir dort jemand ein paar Linien in die Schulter ritzen wollte. Ich war da. Ich hab' nur gesehen, wie die Klotür aufflog und diese zwei Typen mit zerfetzten Hemden rausstolperten und du um dich gestochen und geschrien hast: 'Ich schneide jedem die Eier weg, der das noch mal probiert!' Scheiße, Mann, so wie du aussahst, hat gereicht, um jedem, der in dem Laden rumhing, Angst zu machen. Die Bullen kamen rein und versuchten dich zu stoppen. Nachdem ein paar von ihnen auf dem Boden gelandet waren, brauchten sie einige Schlagstöcke, um dich runter zu holen. Und hier bist du, Slash. Also, erzähle mir, was ich wissen muß, und ich komme dich heute abend wieder besuchen.«
Ich erzählte ihr meinen Namen und die anderen Dinge, die sie wissen wollte. Dann ging sie weg. Später sprachen einige Bullen mit mir. Ich wurde anscheinend wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen die Staatsgewalt angeklagt. Ich fragte nach den anderen Typen, die, die angefangen hätten, und sie sagten, daß sie auch Ärger hatten, aber daß ihre Anklagepunkte nicht so schwer sein würden. Ich fragte sie nicht, was mit meinem Päckchen und seinem Inhalt passiert war. Ich nehme an, daß jemand Glück hatte und es mitnahm. Wahrscheinlich der Abnehmer, der mir das Zeichen für die Falle gegeben hatte.
Mardi kam tatsächlich zurück. Sie war super de luxe. Tough mit harten Augen und langem schwarzen Haar, das ihr bis auf die Hüften hing. Mir

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.